Nr. 1237, Woche 35, 25. Aug. 2015

Deutschlands führendes Spezialmedium für Titelschutz
Für Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, digitale Medien, Hörfunk, TV und Film

Medienrechtsexpertin Heidi Messer geht mit Messer Rechtanwälte an den Start

München  gilt  neben  Hamburg   als   die   Medienmetropole in Deutschland – da ist  der  Bedarf  an  Spezialisten  im  Bereich  Medienrecht  denn  auch  entsprechend groß. Mit Messer Rechtsanwälte gibt  es nun im Stadtteil Schwabing eine neue  Kanzlei,  die  sich  auf die  Bereiche  Urheber-  und Medien-Recht  sowie  Marken- und Wettbewerbs-Recht ausgerichtet  hat (www.messerlaw.de). Die Gründerin und  Namensgeberin Heidi  Messer  bringt  gut 20 Jahre Erfahrung mit und war zuletzt bei  der Kanzlei Finck Althaus Sigl & Partner(FASP) in München aktiv.
Heidi Messer begann ihre Anwaltslaufbahn nach dem  Jura-Studium an der Johannes-Gutenberg Universitätin  Mainz  sowie  der Deutschen  Hochschule  für Verwaltungswissenschaften in Speyer 1995 im Dresdener Büro der renommierten Hamburger Kanzlei Harmsen Utescher. Vier Jahre darauf machte  sie  sich  als Rechtsanwältin in München selbständig, ehe sie Anfang August  2012  in  die  Kanzlei FASP als Partnerin eintrat.
Heidi  Messer, die sich  am Telefon auf Nachfrage als Jack-Russel-Terrier-Fan outet,  ist  der  Medienbranche auch als Dozentin mehrfach verbunden. So ist sie an der Hochschule Fresenius in München als Lehrbeauftragte  für  Medienrecht  aktiv und an der Akademie für Mode  und  Designin  München  engagiert  sie  sich  als Lehrbeauftragte  für  Mode- und  Design-Recht. An der Bayerischen Akademie für Werbung hält sie zudem eine  Vorlesung  zum  Thema Agentur-Vertrag.  Auch  bei der kürzlich neugegründeten Corporate  Film  Academy Munich mit  Sitz  in Tutzing ist Heidi Messer als Dozentin mit an Bord. (ps)

http://213.240.155.12/_data/ta1237.pdf